Die Klage argumentiert, dass T-Mobile gegen Florida Verbrauchersammlung Gesetze und der Staat trügerischen und unfairen Handel Gesetz verletzt, indem die volle Zahlung für die Geräte, bevor es fällig war, und fordert andere Florida Bewohner mit dem gleichen Problem, sich zu melden. Hier bei Which? Wir empfehlen Ihnen immer, nach Möglichkeit zum günstigsten Anbieter zu wechseln, aber bei Mobilfunkverträgen raten wir Ihnen, mit Vorsicht vorzugehen, wenn Sie Ihren Vertrag vorzeitig kündigen oder kaufen möchten. Wenn Ihr Mobilfunkanbieter Ihren monatlichen Festpreis um mehr als den Retail Price Index (RPI) erhöht, sollten Sie den Vertrag beenden können, wenn Sie sich noch innerhalb Ihrer Mindestlaufzeit befänden, ohne dass eine Strafgebühr anfällt. Nutzen Sie unseren Leitfaden zu Ihren Widerrufsrechten, wenn die Kosten für Ihren Mobilfunkvertrag gestiegen sind. Wenn Sie ein Mobiltelefon online, per Versandhandel oder telefonisch kaufen, haben Sie gemäß den Consumer Contracts Regulations das Recht, bis zu 14 Tage ab dem Tag, an dem Sie das Telefon erhalten, ihre Bestellung aufzugeben. Eine Klage wirft Kunden vor, Geld zu zahlen, wenn sie einen T-Mobile-Vertrag kündigen. Als Sie Ihren Mobilfunkdienst gestartet haben, haben Sie einen Vertrag mit T-Mobile abgeschlossen, den sie zusammenstellen. Es ist bekannt, dass sie große Mühe tun werden, um Ihre Einhaltung ihrer Bedingungen zu erzwingen. Gleichzeitig sollten Sie sich frei fühlen, alle Anstrengungen zu unternehmen, die notwendig sind, um aus ihrem Vertrag herauszukommen, wenn sie nicht die von Ihnen bezahlten Dienstleistungen erbringen.

Diese 14-Tage-Frist ist die Zeit, die Sie haben, um zu entscheiden, ob zu stornieren, dann haben Sie weitere 14 Tage, um die Ware tatsächlich zurückzusenden. Wenn Sie ein Lohn sind, wie Sie Kunden gehen, müssen Sie alle Guthaben, die Sie auf Ihrem Konto gelassen haben, bevor Sie den Anbieter wechseln, da Sie es verlieren, wenn der Wechsel abgeschlossen ist. Die Klage, die von einem T-Mobile-Kunden am 15. April eingereicht wurde und den Status einer Sammelklage anstrebt, wirft dem Unternehmen vor, die Vertragsverbotspläne des Unternehmens seien trügerisch. T-Mobile sagt, dass die Pläne keine versteckten Gebühren haben, aber es gibt eine vorzeitige Kündigung fangen das Unternehmen ist nicht direkt über, nach der Klage. Kunden, die ihre Dienste kündigen, müssen für die Telefone bezahlen, die sie bei T-Mobile gekauft haben, auch wenn sie sich bereit erklärt haben, für sie in Raten zu bezahlen. Sie müssen keinen Grund für die Kündigung des Telefondienstes nennen und sollten zurückerstattet werden. Sie müssen jedoch für den Wert des Dienstes bezahlen, der bis zu dem Punkt bereitgestellt wird, den Sie stornieren. Seit T-Mobile vor einem Jahr seine Option «Un-Contract» eingeführt hat, sind in der drahtlosen Branche keine Vertragspläne entstanden.

Seitdem haben sich Rivalen wie AT&T und Verizon von zweijährigen Serviceverträgen entfernt und damit begonnen, Kunden monatlich für ihre Dienste und Geräte zu belasten, ähnlich wie T-Mobile. Ist mangenta nicht mehr deine Farbe? Vielleicht leben oder arbeiten Sie in einem Gebiet mit schlechter Abdeckung, oder wollen einfach nur einen anderen Träger ausprobieren. Wie dem auch sei, T-Mobile ist seit langem stolz darauf, seine Kunden nicht in seinen Service einzusperren. T-Mobile bietet keine mehrjährigen Verträge mehr an, daher ist die Stornierung so einfach wie möglich. Wenn Sie Ihren Mobilfunkvertrag telefonisch oder online abgeschlossen haben, haben Sie 14 Tage ab Vertragsabschluss zeit, um gemäß der Verbrauchervertragsordnung zu kündigen. Sie können Ihren monatlichen Pay Servicevertrag (Vereinbarung) jederzeit kündigen, indem Sie sich an den Tesco Mobile Customer Care wenden. Wenn Sie Ihren Vertrag vor Ablauf Ihrer Mindestvertragslaufzeit kündigen, kann ihnen eine Vorzeitige Kündigungsgebühr (ETC) entstehen. Wir erklären, wie wir ETCs unten berechnen, aber wir werden Ihnen immer den Betrag mitteilen, bevor Sie stornieren. Moshe Farhi, ein T-Mobile-Kunde, hat am 15. April Klage eingereicht und strebt eine Sammelklage an. Der Kläger wirft dem Unternehmen vor, die Vertragsnebenpläne des Unternehmens seien trügerisch.

In den meisten Fällen sind diese Gebühren sehr hoch. Wenn Sie z. B. einen 18-Monats-Vertrag unterschrieben haben und im zweiten Monat kündigen möchten, müssen Sie möglicherweise Gebühren im Wert von 16 Monaten zahlen.